Grillen, Billiard, Whisky – ein klassischer Abend bei AH Prof. Dr. Tilly

Unbenannt

Das Lebensbundprinzip ist das oberste aller korporativen Prinzipien, aber wie jedes Prinzip zunächst ein theoretisches Konstrukt, welches sich am besten in der Praxis begreifen lässt. Erst dann wird einem bewusst, dass der VDSt auch eine Familie sein kann.

HolzIn beinahe traditioneller Art und Weise wurde dies bei einem gemütlichen Grillfest in engem Kreise bei unserem lieben alten Herrn Prof. Dr. Michael Tilly deutlich. Traditionell deshalb, da die Aktivitas seit einiger Zeit einmal im Jahr zum Holz hacken, sägen und stapeln auszieht, sodass der Winter kommen kann. AH Tilly, ebenso traditionell, lässt es sich nicht nehmen, die fleißigen Aktiven auf ein kühles Bier und leckeres Grillgut einzuladen, um die getane Arbeit und vielleicht auch den Einzug der kalten Jahreszeit zu feiern. Am 24. September machte die Aktivitas sich also auf, um zu schlemmen und zu schmausen im Kreise einer Familie, welche genau durch diese Erlebnisse begründet wird.IMG-20150924-WA0014

Bei AH Tilly angekommen genoss man seine herzliche Gastfreund-schaft. Für Verpflegung wurde reichlich gesorgt und so saß man fröhlich beisammen und tauschte sich aus über das Studium, die Freuden und Leiden des Korporationswesens, sowie ganz alltägliche Dinge, wie Musik, Filmgeschmäcker oder die liebste Biersorte. Gespräche von denen jeder profitieren kann, vom frischen Fux, über den abgebrühten Altbursch bis hin zum erfahrenen Alten Herrn. Nachdem das Essen dann vorüber war, zog man sich in den Hobbykeller zurück, wo Billard, feinste Zigarren und ein Vorgeschmack auf AH Tillys beeindruckende Whiskey-Sammlung erlangt werden konnte. kleiner2Man spielte, trank und sprach miteinander, um sich besser kennenzulernen oder bestehende Freundschaften zu vertiefen. Es blieb ein entspannter Abend, der mit Vorfreude auf das kommende Semester und die traditionelle Whiskeyprobe von AH Tilly im Dezember ausklang.

Es sind solche Erfahrungen, der Austausch mit Gleichgesinnten und Andersdenkenden, das Miteinander von Jung und Alt, welche diesen Lebensbund auszeichnen und ihn zu etwas ganz Besonderem machen.

Die Aktivitas bedankt sich von ganzem Herzen für diese Gelegenheiten bei unserem lieben Alten Herrn Tilly und freut sich über eine so gelungene Vorschau auf das kommende Wintersemester.